Freitag, 30. Januar 2015

Shoppingtour

nun war ich ja einige Zeit wegen meinem kaputtgeflexten Finger verdonnert nicht ins Messikabinett zu gehen,
Da  aber eine angenehme Rückzahlung von unserem Energieversorger kam, Bin ich mal Shoppen gegangen.

ich habe den Lack Bestellt, aber nicht irgend einen, NEIN!
Der Originallack sollte es sein. Habe einige Firmen angeschrieben ob diese mir den Lack anfertigen können.
Es kamen ettliche Absagen, was nicht schlimm war, kann ja nicht jeder alles.
Allerdings waren auch einige Shops dabei die mir einfach stumpf einen Link zu ihrer RAL Palette geschickt haben.
Das zeigt mir als Kunde direkt dass ihnen mein Anliegen am Ar*** vorbei geht, und sie keine Lust haben sich mit meiner Anfrage zu beschäftigen. Sonst hätten die gemerkt dass Piaggo 916 Giallo Arancio keine RAL-Farbe ist. 

Doch ein Onlineshop aus Dresden Hat sich hervorgetan!
ich habe nicht nur einen Link zur richtigen Farbe bekommen, nein, sie haben mir direkt ein persönliches Angebot zugeschickt zu dem ich  nicht nein sagen kann

...
1 Liter 2K Autolack Piaggo 916 Giallo Arancio
0,5 Liter Härter
0,5 Liter Verdünner

Inklusive Transport für 49,90€ (Transport innerhalb Deutschland)
...

wunderbar!

Für die Vespaschrauber die auch vor dem Lackproblem stehen:
schaut mal bei Technischer Versand Braune vorbei!
falls sie die gewünschte Lackfarbe nicht im shop haben kann man gerne über das Kontaktformular anfragen. Antwort kam am selben Tag
Bei mir hat es jedenfalls geklappt!

Danke dafür!

weiter ging die Shoppingtour.
Mal etwas in der Bucht stöbern.

es wurde eine neue Kaskade und ein neues Rücklicht angeschwemmt.

Sollte nun alles die nächsten Tage bei mir angespühlt werden.

Samstag, 10. Januar 2015

Auahauaha...

Eigentlich hätte ich euch heute gerne weitere Fortschritte zeigen wollen.
nun, hat sich mein werkzeug anders gedacht.
aber zurrück zum Anfang.
Habe mich mit Verdünnung einer kaputten Bohrmaschine und viel Motivation von meinem rasenden Rechteck in die werkstatt schaukeln lasssen.
Ebend so motiviert die Bohrmaschine wieder repariert, waren nur die Kolen runter, und wollte mit den kleineren schleifarbeiten Weiter machen.

>>Ach, schmeißte die neue Fächerscheibe auf die Flex<<
gedacht, getan.
und schon nam das elend seinen lauf.

Einmal das saublöde ding im Blech verkantet, und hurraaa volles programm in den Zeigefinger.

Dumm geschaut hab ich bestimmt, als ich erst mal registrieren musste was da jetzt passiert ist, und wo die rote Pfütze auf dem Trittbrett her kommt.
durch den Handschuh nen gefühlten cm tief  Material vom finger abgetragen.

Tja, Motivationsbremse.

Habe mich dafür entschieden lieber doch mal das Krankenhaus aufzusuchen, -vollkommen zurrecht-



Die netten Leute in der Notaufnahme waren der Meinung dass das Genäht werden soll.
nun Darf ich das Fingerchen ne weile ruhig halten und alle 2 tage zu meinem Hausarzt trampeln zur Kontrolle und Verbandswechsel....


UPDATE :

heute am 22.01. kamen endlich die Fäden raus. jetzt noch n bisschen verheilen lassen, dass da kein Dreck sich drinn entzündet u8nd dann gehts wieder weiter in meinem Messikabinett...

Freitag, 2. Januar 2015

Ende und Anfang der Musik

Das zusammengespuckte "radio" bestehend aus nem ollen cd spieler und einer Autoendstufe,
 hat nach überraschend langem durchhalten (1 Jahr) bei mir im Messikabinett doch seinen Geist aufgegeben.
Wie gut dass man einen Fundus hat.
Rein gegriffen, zweimal durchgerührt und hurraa schon liegt ein altes Autoradio auf dem Tisch.
Stromquelle bildet ein alter Halogentrafo mit nachgeschalteten, sehr expirimentell ausgeführten gleich-riecht-er.
egal.
es muss schnell gehen, das stand heute garnicht auf der "will ich machen" Liste.
viel Draht und Isolierband später erfüllt das Gebilde aus 99% Altteilen seinen lärmenden Zweck.
jetzt kann wieder ordentlich geschraubt werden.



muss nicht schön sein, soll funktionieren!!!

Schleifen, schleifen, schleifen...

Schleifen, schleifen, schleifen...

Auch wenn es langsam nerft und langweilt, aber der alte Lack muss runter!

Obenrum ist weitestgehend Feierabend bis auf ein paar Kanten wo ich mit dem Negerkeks nicht ran kam, da ist einfach Handarbeit gefragt.

Dann drehen wir das ding mal rum.

AU WEIA!!



 Rost soweit das Auge reicht.
naja, dass kenn ich ja nun schon.
Positiv ist dass keine durchrostung da ist.
Naja, zumindest keine die ich nicht schon geschweißt hätte.

Also runter mit dem Restlack und das ganze Brunoxiert.






wärend das trocknet, kann ich ja direkt das Hebelchen aus der Seitenklappe ausbauen.
Schaaade. leider massiv Aluminium und innen einfach stumpf breitgeklopft.
HMPF. Nix mit abschrauben. also wird das halt weggedremelt.
muss ich mir noch was einfallen lassen wie das Teil später wieder da ran kommen soll.

Trocken? fummel grabbel patsch, jupp, lässt sich weiterverarbeiten.
eine letzte schicht Schutzlack darf gerne schonmal drauf.





das bleibt auch so.
Bodenblech und Motorhaus waren bei mir schon immer Schwarz, und bleiben es auch.

das Einsatzende wurde heute von der ollen Bohrmaschine beschlosse, die ihre drehende Aufgabe eingestellt hat,
und nurnoch lärm von sich gibt.
vermutlich das Getribe.
Das reparier ich aber nichtmehr! Das is das Teil nicht wert.