Mittwoch, 24. Juni 2015

Der Spacestar und der Hängemattensitz

Früher oder später scheint das jeden spacestar dg0 zu treffen, der fahrersitz mutiert zur hängematte.
Gemerkt habe ich es, weil ich plötzlich tiefer und seltsam schräg gesessen habe.

Ein Blick unter den Stuhl zeigte das Problem. Das "Gitter" das zwischen dem rahmen ist, war gebrochen. 

Desswegen auch das Hängemattenfeeling um den Hintern mit anschließenden Rückenaua.


Eine internetrecerce hat ergeben dass das wohl ein häufiges Problem ist. Und nun auch meins.

Geschaut was ein neuer Hocker kostet, booh. Dafür bekomm ich noch so ein Auto. ..

Reparatursatz, Fehlanzeige.

Einzig in diversen foren wurde vom kompletten ausbau, abziehen und schweißen gesprochen.

Nun mangelt es mir an 2 Sachen.
1. Das passende Schweißgerät,
2. Die lust alles auseinander zu legen.

Im Baumarkt dann die erleuchtung.
SPANNGURTE!!!

Für sagenhafte 4€ gekauft und "eingebaut".

Sagen wir mal so. Die Sitzposition ist wieder da wo sie mal war, vileicht sogar etwas besser.
Federn tut da nix mehr, konnte ich mir bei dem Gitter, das ja nichtmal Federn waren auch nicht vorstellen dass da jemals was gefedert haben soll.

Nun sitzt es sich stramm wie ein Sportsitz. Den rest des Komforts erledigt die Schaumgummimatte die noch drinn ist.

Jetzt hat das schreiben vob diesem Text länger gedauert als die "Reparatur" insgesamt.

Schaut selbst:

Montag, 22. Juni 2015

Lenker Komplettierung

Habe jetzt den Lenker endlich komplett.
Mir fehlte lediglich die Dichtung vom Tacho, diese zu bestellen hat mir aber zulange gedauert.
Eine raupe karosseriedichtmasse drauf, und einen tag trocknen lassen.
Fertig ist die Dichtung.  Und das passgenau.

Züge einhängen, lampenhalter plus lampe rein puzzlen, Blinker anschließen und zündschloss anstöpseln. Hurra. Wieder eine Baustelle weniger.

Lediglich den lampenring braucht es neu. Der ist zusehr verbeult.
Aber das kann ich auch später mal.

Montag, 15. Juni 2015

Lieferung nummer weiss keiner mehr...

Heute stand wiedermal eine neue Schachtel in der Werkstatt.

Und neue Schachteln beinhalten meist neue Teile, in diesem Fall war das zumindest so!

Angefangen mit was einfachen.

Das schmale Rücklicht hatte ja nur eine Sofitte. Das ist natürlich zuwenig wenn noch ein Bremslicht rein soll.
Also eine Doppelhalterung aus der Schachtel gezaubert und reingeschraubt.
Juhuu, nun auch mit Bremslicht.
Auf die Kennzeichenbeleuchtung Pfeife ich erstmal.

als nächstes waren die Lenkerendenblinker drann.

einer davon hat seinen Schraubnippel abgeworfen, der sowol eine Halterung für die Sofitte ist als auch das Gewinde um das Blinkerglas festzuschrauben.
Da diese eigentlich genietet war, und vom Nietrand nichts mehr übrig geblieben ist, habe ich das ganze stumpf Hartgelötet.
Mal schauen wie lange das hält.

Die Messingklötzchen hatte ich aus dem GSF von einem netten Forenmitglied bekommen. Nun haben noch die dahinterliegenden Federn gefehlt.
Klarer Fall für eine runde durch mein Messikabinett.
Wie es meistens ist, habe ich was gefunden.
Eine Feder von einem alten defekten Vergaser.
Offiziell ist die von der Standgasschraube.

Diese mit einem stabilen Seitenkneifer mittig durchgezwickt und gut wars.
Passt genau!!!

Auch neue Lenkergriffe haben ihren Weg aus der Schachtel an den Roller gefunden.


Auf gehts Den Lenker zusammen zu puzzlen.
Keine ahnung wie die Italiener das alleine zusammengebaut haben wollen, bei mir ging es nicht.
Grundsätzlich eine Hand zuwenig.
Die Federringe sind doch recht stramm...

jetzt hab ich eine Methode gefunden wie man seitlich an das Lenkrohr drücken kann, die ringe und Rohre zu justieren und gleichzeitig den Splint einzufädeln.

Das Geheimniss nennt sich Spanngurt.

Guggstdu...






So kann man in aller ruhe im Lenker die Kleinteile zurecht drehen und den Splint durchschieben. Toll!!!


Auf der anderen Seite geht das genauso.

Leider hat da das Abstandsplastikdingens gefehlt was zwischen Gehäuse und Zugaufnahme kommt.

Ein altes Staubsaugerrohr hat genau den Durchmesser.
Passend abgeschnitten und rein damit.
Funktioniert wie Original!

Links original Plastik, Rechts das Staubsaugerrohr.




Jetzt stehen mir als nächstes die Züge bevor. mal sehen wie die da reingefummelt werden müssen.

Hebelkatastrophe

Hab ich mir gedacht....

Schon Scheiße.

Die Hebel für Kupplung und Bremse waren mit so einem blauen Plastikzeug Überzogen, was 1. Total hässlich ausschaut und 2. garnienicht zu dem Fahrzeug passt.

Also ab damit. Mit scharfer Klinge das hässliche zeug runter geschnitten, und...


Äääätsch.
ganz großes Kino, Der Vorbesitzer MUSSTE unbeding die Gummigriffe da drauf bauen, koste es was es wolle.
In dem Fall hat es ordentlich Material gekostet.

Es wurden, dass die Gummidinger drauf passen, die Hebel beidseitig abgeflext.
Weil die natürlich nie für dieses Fahrzeug gedacht waren, haben sie vom Durchmesser nicht gepasst. Desshalb wurde mit Kleber und Silikon passend gemacht.

HMPF

Also ein weiteres Teil für die Rundablage.

Aber schaut selbst.

Links das Nackige Teil, Rechts der Ausgangsztustand.


Mittwoch, 3. Juni 2015

Der Kabelaffe...

Nun eine weitere Lieferung.
Diesmal gab es einen Kabelbaum!
Dann lass ich mal den Kabelaffen raushängen...

Ursprünglich wollte ich das selbst Stricken, aber so ist es doch sehr komfortabel.
Außerdem hat meine Frau mir den als Geburtstagsgeschenk gemacht.
Juhuuu.

Ganz schön fummelig den da rein zu bekommen.

Aber mithilfe einer alten Bowdenzughülle, die man nach belieben knicken kann, lässt sich der Kabelstrang vom Bremspedalloch aus wunderbar nach oben ziehen. Zumindest wenn man eine dünne Hüllen nimmt.
Mein erster Fehler war dass ich die dicke vom Bremszug genommen habe. Scheisse.
Naja, also nochmal und zwar mit der DÜNNEN.

Genauso kommt auch das Kabel für den Bremslichtschalter richtung Pedal.
Der Rest ist bequem zu verlegen.
Zumindest ist Der Kombischalter für Licht, Blinker und Killschalter verbaut.

Jetzt fehlen natür lich wieder Teile.. hmpf.
Wieder mehr Kaputt als gedacht.
Wenn das so weiter geht, hab ich aus dem Ersatzteilshop eine Vespa gebastelt, Grummel.