Sonntag, 31. Juli 2016

Ape50 Heizung, aber bitte Regelbar!

Heizung an der Fuffie optimieren.
Bis jetzt ist es noch ein Gedankenspiel.

Ausgangssituation:

Heizung von der Ape stellt Wärme bereit über Zylinder und Auspuff.
Bisher wurde zum "ausschalten" in der Kabine ein Deckel geschlossen und fertig.
Das ist natürlich ungünstig, da es entweder Heizung vollgas an, oder aus gab.

Lösungsansatz:
Ich habe mich bei diversen gebläsegekühlten Fahrzeugen von früher (tm) umgesehen, wie die das realisiert hatten.
Zur Auswahl stand eine ähnliche Funktionsweise wie bei unseren Zwiebacksägen, oder eine Zusatzheizung.

Die Zusatzheizung fällt einfach mal weg, weil diese zusätzlich Strom und Kraftstoff haben möchte.
Vor allem da letzteres zum warm machen mittlerweile zu teuer geworden ist.

Also auf zu Version 1.

Was gabs alles luftgekühlt?
Spontan ist mir der VW Käfer und der Trabant eingefallen.
Beim Käfer lassen sich die Anbieter die Ersatz und Verbrauchtteile vergolden.
Also mal richtung Osten geschielt.

Auf diversen Bildern die Glanzleistung der Ostdeutschen Schlosserkunst studiert, und ja, das kann klappen.

Aus der Bucht (ebay) eine Mischkammer für annehmbare 5€ ersteigert.

Selbige besteht aus 1 auslass und 2 einlässen die jeweils separat mittels einer Klappe verschließbar sind.
Netterweise ist da noch ein amtlicher Gummischlauch dabei, über dessen verwendung ich noch sinnieren werde.

Angedacht ist, dass das Teil vom Motor/Auspuff die Wärme bekommt und von der anderen seite über eine Filtermatte Außenluft ansaugen kann.
Das ganze soll über Bowdenzüge regelbar sein dass auch ein Zwischenzustand von Heiss und Kalt eingestellt werden kann.

In der Kabine soll ein noch nicht vorhandener Radiallüfter die eingestellte Luftmischung 1x richtung Fußraum und 1x an die Frontscheibe schaufeln.
Über diese Technik habe ich noch nicht weiter sinniert, wie ich das umsetze.
Zumal das mal wieder wenig bis nix kosten soll.

Sinn der Sache soll sein, dass auch im Herbst/Frühjahr die Frontscheibe frei bleibt und nicht mittels Küchentuch einhändig fahrend abgerubbelt werden muss.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen