Dienstag, 30. August 2016

Tröten, aber richtig!

Etwas Spass muss sein.
Mein Bruder hatte noch eine Drucklufthupe in der 2 klang version im keller liegen.
Dass muss doch, da könnte mann...
Natürlich Habe ich die eingebaut!
Nachdem die Befestigungsmöglichkeiten unter so einer Ape50 begrenzt sind, wurde alles professionell mit Kabelbindern festgetüddelt und das es nicht am Metall scheppert, stückenweise isolierung von Heizungsrohren.
Einmal die Tröten selber:

Da kommt die Luft her:



Die gesammte Elektrik habe ich dagegen vorbildlich ausgeführt.

Die Kiste Kabelschuhe hat gewaltig abgenommen, interessante steckverbinder aus einer alten led Reklame machen alles Wartungsfreundlich.
Die Hupe wird über ein Relai geschalten, was eigentlich in einem VW Passat Diesel die kerzen glühen lässt.
Dementsprechend überdimensioniert ist das auch.
Macht nix, war halt gerade da!

Einen langweiligen Hupknopf wollte ich nicht verbauen, zumal die Originalhupe ja auch noch drinn bleiben soll.

Spontan ist mir der Film Convoi in den Kopf gekommen. 
Die haben links oben so ein Seil oder Kette um die tröt zu aktivieren.

Jawoll, so soll das werden.

Ein Microtaster auf einem stück Platine mit an die Verschraubung der Innenraumleuchte, der die Masse vom Relais schaltet. 
Das ganze noch hübsch mit einem Kettchen von einem alten Gastronomiegeldbeutel bedienbar gemacht.


Dass der Microtaster nicht gleich kaputt geht bei mir Grobmotoriker, bekam das ganze noch ganz im sinne von Macgyver eine Kugelschreiberfeder die das gröbste vom Schalterchen abhält.
Hurraa, es Trötet!



Ape, Inkontinezia

Nachdem ich seid ich die blaue Elise habe auf öllecksuche bin, und jetzt doch amtliche Pfützen unter dem Motörchen entstanden sind, bin ich nochmal auf Tauchstation unter die Pritsche gegangen und habe gesucht.

Das ölleck zeigte sich am Schaltarm.
Da scheint im inneren der o ring defekt zu sein.
Den kann mann leider nur wechseln wenn mann den ganzen Block spaltet.
Dazu kämen neue Simmerringe, lager und andere Dichtungen. Neee. Das tu ich mir nicht an.

Eine runde Flanschdichtpampe rum geschmiert, einen dicken wollfaden rum und noch eine lage Dichtmompe.

Bis jetzt ist es ölverlustfrei.
Mal sehen wie lange das anhält.

Freitag, 26. August 2016

Ape mit Batterieüberwachung

So hab das ding jetzt reingefummelt.
Dazu habe ich das kleingeldfach mit einem dremel entfernt.
War sowieso unnütz, da der einsame Euro bei jedem schlagloch rausgehüpft ist.
Jetzt wohnt der im Aschenbecher. Der hat wenigstens nen Deckel!
So sehe ich direkt wie der zustand der batterie ist und auch ob die ladespannung passt.
Wärend der fahrt sind es 14,2 V...

Donnerstag, 25. August 2016

Batterieüberwachung an der Ape

Nachdem ich viel gelesen habe, und generell die schwachstelle nummer 1 die Batterie ist, die mit einer viel zu kleinen Lichtmaschine geladen wird, vor allem im winter/Herbst mit licht und Scheibenpropeller etc.
Habe ich nun beim Fleißigen Chinesen aus der bucht eine Batterieüberwachung gekauft und werde diese nächste Woche einbauen.

Sollte eigentlich helfen zu erkennen ob mann nun den Bleisäuerling leer eumelt oder ob tatsache noch ladung zustande kommt.
So als Anregung.


Das teil hört auf den Namen MA359
Ob das jetzt was taugt wird sich zeigen.


Weiter gehts hier:  http://messikabinett.blogspot.de/2016/08/ape-mit-batterieuberwachung.html?m=1