Montag, 15. Mai 2017

Ape wird zur Rundumleuchte

Gut, ok villeicht nicht ganz so.
Die gute ist ja Blau und nicht Orange.
Trotzdem. Es muss mehr licht drann.

Da die kleine Dreikantfeile eh schon gerne übersehen wird, und im dunkeln von der Seite sogut wie nicht wahrnehmbar ist, kam ich auf die idee mit Reflektoren zu arbeiten.

Allerdings, warum denn so einfach?
Seitenbegrenzungsleuchten! DASS ist die Lösung!

Fix aus der Bucht solche led dinger gefischt und los gehts.

Pro lampe habe ich ein loch gebohrt, für die Kabel die nach hinten weg gehen.

Dann kam ich ins grübeln.
Wie mache ich die teile fest?
Schrauben? Hatte ich nicht mehr genug passende, die nich nicht angegammelt waren.

Nieten, war der 2. Einfall.
Allerdings gab ich den Plan bereits nach der ersten, halb gepoppten Niete auf, da das Kunststoff ungesund geknirscht hat.

Zum schluss hab ich das dann stumpf mit Karosseriekleber  hingebappt.

Kabelsalat unter der Pritsche durch gezogen und an die Lichtleitung angeschlossen.

Licht an, Seitenfunzeln auch!!!

Sehr schön!!!

Samstag, 13. Mai 2017

Rückwärts mit Licht

Heute seid langen mal wieder die wirkungsstätte aufgesucht.
Der Wunsch, den anderen Verkehrsteilnehmern mit zu teilen, wann ich rückwärts in die parklücke möchte, steigt doch beachtlich.

Meist stehen die 4 rädrigen nen halben meter hinter mir, und machen ein zurrücksetzen unmöglich.
Oder ich tucker breits rückwärts, und ein Verkehrsteilnehmer interpretiert das falsch und denkt ich fahre vorwärts.

Egal wie, da muss ne Lampe hin!

In der Bucht für nen schmalen Taler ein zusatzscheinwerfer fürn lkw geordert.

Das teil unspektakulär, hinten unter die ladefläche geschraubt und kabel vor in die Kabine.
Dort schaltet ein zugschalter am Hebel für die fahrtrichtungsänderung.
Da dieser allerdings nur masse schalten kann aufgrund der konstruktion, bedient dieser ein Relais, das wiederum die Funzel hinten schaltet.
Ganz schöner Verhau, für eine Lampe. Aber es läuft.
Jetzt sehe ich auch im dunkeln wo ich rückwärts  hin fahre.